Skip to content

Frank Herber

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Spezialisiert. Erfahren. Verhandlungsstark.

Als erfahrener Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht vertrete ich seit mehr als 25 Jahren überwiegend mittelständische Arbeitgeber und Arbeitnehmer in allen Fragen rund um das Thema Arbeitsrecht sowie Fragen der (Schein-) Selbstständigkeit. Ein weiterer Schwerpunkt meiner Tätigkeit ist das Vertragsmanagement in diesen Bereichen.

Mit meiner Expertise und meinem Fokus auf diese rechtlichen Spezialgebiete biete ich Ihnen maßgeschneiderte Lösungen für Ihre rechtlichen Herausforderungen.

Der Fachanwalt an Ihrer Seite

Meine fundierte juristische Ausbildung, kontinuierliche Fortbildung und tagtägliche Praxiserfahrung gewährleisten eine effektive Vertretung Ihrer Rechte und die Erarbeitung einer für Sie optimalen Lösung.

Seit 2012 übe ich meine berufliche Tätigkeit in Bürogemeinschaft mit der auf die Bereiche Gesellschafts- und Erbrecht spezialisierten Kanzlei Werwigk & Partner in Stuttgart aus.

Erfahren Sie mehr über mich

Aktuelle Urteile

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit Informationen zu aktuellen Urteilen und Entwicklungen im Arbeits- sowie im Sozialversicherungsrecht.

Zeugenbenennung in Abmahnung erforderlich?

Ein abgemahnter Arbeitnehmer hat einen Anspruch auf Entfernung der Abmahnung aus der Personalakte, wenn die Abmahnung inhaltlich unbestimmt ist, unrichtige Tatsachenbehauptungen enthält, auf einer unzutreffenden rechtlichen Bewertung des Verhaltens des Arbeitnehmers beruht oder den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit verletzt. Für eine…

Mehr lesen
Kein Vergütungsanspruch des zu Unrecht gekündigten Mitarbeiters bei Vereitelung von Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit

Ein gekündigter Arbeitnehmer darf nicht vorsätzlich verhindern, dass ihm eine zumutbare Arbeit durch die Agentur für Arbeit überhaupt angeboten wird. Ein Arbeitnehmer, der mit der Agentur für Arbeit nach Arbeitslosmeldung vereinbart, dass ihm die Agentur für Arbeit tatsächlich keine Vermittlungsvorschläge…

Mehr lesen
Arbeitgeber-Bewertungsportal: Arbeitgeber kann Individualisierung und gegebenenfalls Löschung von (negativen) Bewertungen verlangen

Ein Arbeitgeber muss anhand von individuellen Nachweisen eines Plattformbetreibers (hier „kununu“) eigenständig prüfen können, ob mit einer Person, die ihn in einem Bewertungsportal bewertet hat, ein geschäftlicher Kontakt bestand. Wird ihm dies verwehrt, kann er die Löschung der Bewertung verlangen,…

Mehr lesen
Kein doppelter Urlaubsanspruch bei Eingehen eines Zweitarbeitsverhältnisses nach rechtswidriger Kündigung

Hat ein zu Unrecht gekündigter Arbeitnehmer einen neuen Job aufgenommen, muss er sich während des Doppelarbeitsverhältnisses vom neuen Arbeitgeber erhaltenen Urlaub auf Urlaubsansprüche bzw. Urlaubsabgeltungsansprüche gegen seinen alten Arbeitgeber anrechnen lassen. So das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einer Entscheidung vom 05.12.2023,…

Mehr lesen
Wirksamkeit einer Vereinbarung zur Rückzahlung von Fortbildungskosten

Eine Rückzahlungsklausel in einem Fortbildungsvertrag ist nur dann zulässig, wenn die Fortbildungsmaßnahme für den Arbeitnehmer von entgeltwertem Vorteil ist, sei es, dass bei seinem bisherigen Arbeitgeber die Voraussetzungen einer höheren Vergütung erfüllt sind oder dass sich die erworbenen Kenntnisse auch…

Mehr lesen
Lehrer an Musikschulen regelmäßig sozialversicherungspflichtig

Lehrer an Musikschulen, die ihre Tätigkeit in den Räumlichkeiten der Musikschule gegen Zahlung eines Stundenlohns durchführen, Schüler von der Schule zugewiesen bekommen und sich hinsichtlich der Arbeitszeit an den zeitlichen Vorgaben der Schule zu orientieren haben, unterliegen als abhängig Beschäftigte…

Mehr lesen

Das Recht ist der Kompass, der uns durch die Wirren des Lebens führt.

Back To Top